Allgemein Health

Meniskus – wofür brauchen wir ihn und was tun wenn er reißt?

10. August 2017

Wer meinem Blog folgt hat im Zuge meiner Postings zum 10km Frauenlauf im Mai schon von meinem doppelten Pech gelesen. Meniskusseinrisse auf beiden Seiten. Nachdem meine letzte Meniskus OP so richtig schief gelaufen ist (aus einem einfachen Riss vor der OP wurde danach ein mehrfach eingerissener Meniskus) habe ich einen neuerlichen Eingriff bis jetzt hinausgezögert. Heute erzähle ich euch mehr zu diesem Thema. Außerdem habe ich ein paar Tipps wie man sich auf eine solche Meniskus OP am Besten vorbereitet.

Mit Eingriffen an den Knien kenne ich mich schön langsam aus ;-). Meine erste Knie OP hatte ich nach einem Skiunfall bei dem ich mir das vordere Kreuzband und die Seitenbänder gerissen hatte. Mir wurde damals ein Kreuzband Ersatz eingesetzt. Die Wochen nach der OP waren damals hart, weil ich in kürzester Zeit wieder Sport betreiben und laufen wollte. 6 Wochen nach der OP bin ich damals wieder gelaufen – anfangs unter Schmerzen, aber es ging dann rasch besser. Heute erinnert nur mehr eine längere Narbe an den Unfall. Vor 2 Jahren habe ich mir dann am anderen Knie beim Lauftraining einen Meniskus und Kreuzbandschaden zugezogen. Das Kreuzband wurde gestrafft und passt wieder. Der Meniskus war nach der OP noch lädierter als davor. Mein Vertrauen in Kniespezialisten war danach fürs Erste nicht mehr da …

Trotz Meniskusschaden wagte ich mich heuer an das Training für den 10km Frauenlauf – natürlich unter ärztlicher Aufsicht! Nun ja, erfolgreich ging diese Geschichte nicht aus. Ich hatte am Ende des Trainings auf beiden Knien einen Meniskusschaden und konnte beim Lauf nicht teilnehmen.

Was ist der Meniskus überhaupt?

Die Menisken sind sichelförmige Knorpelscheiben im Kniegelenk, die aus dem Oberschenkelknochen und dem Schienbein gebildet werden. In jedem Kniegelenk befinden sich ein Innen- und ein Außenmeniskus. Der Innenmeniskus ist viel öfter von Verletzungen betroffen.

Warum ist der Meniskus so wichtig?

Die Menisken sind Stoßdämpfer im Kniegelenk und schützen den Gelenkknorpel vor Überlastung. Kommt es zu einem Riss im Meniskusgewebe, sind Schmerzen und Bewegungsblockaden die Folge. Zusätzlich schädigt ein gerissener und instabiler Meniskus auch den angrenzenden Knorpel, da dieser abgescheuert und rascher abgenutzt wird. Ein unversorgter Meniskusschaden ist somit die schlechteste Lösung nach einem Riss.

Nachdem ich wieder meinen Lieblingssport ausüben möchte (laufen) und auch mit meinen Kindern Skifahren gehen will, war rasch klar dass ich um eine neuerliche OP nicht herumkomme. Ich habe lange überlegt bei wem ich einen weiteren Eingriff am Knie wagen werde und mich schließlich für Doz. Dr. Weninger entschieden. Er ist Kniespezialist in Wien und operiert ausschließlich Knie (anstatt „auch“). Dr. Weninger ist Profi auf dem Gebiet der gelenkserhaltenden Kniechirurgie. Zahlreiche Profisportler vertrauen ihm und er wurde 2016 auch vom Magazin Trend zum Top-Arzt bei Knieverletzungen erklärt. Bei mir zählte aber letzten Endes mein Bauchgefühl bei der Arztwahl. Auch bei meiner letzten (nicht geglückten) Knie OP hatte ich einen absoluter Spezialisten. Das sollte also nicht die einzige Entscheidungsgrundlage sein. Egal welche Arztempfehlungen ihr bekommt, könnt ihr diese Entscheidung nur selbst treffen. Diesmal habe ich mich zu 100% auf mein Bauchgefühl verlassen und ich weiß jetzt schon dass diese OP erfolgreich verlaufen wird :-)!

Ein weiterer Beitrag nach der OP wird sicherlich folgen. Denn auch nach einem erfolgreichen Eingriff sind einige Dinge zu beachten. Heute habe ich euch allerdings noch ein paar Tipps zusammengefasst, die als Vorbereitung auf eine Meniskus OP ganz hilfreich sind. Ich habe mich im Vorfeld auch von Mag. Alexander Ehrmann von der Saint Charles Apotheke beraten lassen. Wie ihr wisst, greife ich ja so oft es geht auf die Heilkräfte der Natur zurück  :-)!

Meine Tipps vor der Meniskus OP bzw. wie ich mich darauf vorbereitet habe:

  • In Bewegung bleiben!
    Hier habe ich mich natürlich mit Dr. Weninger abgesprochen. Sport war vor der OP tabu, aber trotzdem war es wichtig in Bewegung zu bleiben. Spaziergänge (natürlich nur so lange diese schmerzfrei möglich waren), ein wenig Radfahren und Wassergymnastik waren erlaubt. Von meinen letzten OPs weiß ich – je fitter man schon vor der OP ist, desto rascher wird man es auch danach :-)!
  • Therapeuten suchen und bereits die ersten Termine vereinbaren
    Die meisten Orthopäden und Knie Spezialisten arbeiten mit Physiotherapeuten zusammen. Diese sind danach notwendig um rasch wieder fit zu werden bzw. die Beweglichkeit des Knies wieder herzustellen. Ein gutes Zusammenspiel zwischen Ärzten und Physiotherapeuten ist für den Erfolg des Eingriffs sehr wichtig. Ich habe mir meine ersten Termine schon für die ersten Tage nach der OP ausgemacht.

  • Unterstützung aus der Apotheke
    Arnica D30 Globuli – schon ein paar Tage davor mit 3×5 Globuli beginnen (ich schwöre darauf – vor jeder OP)
    SCO Weihrauchkapseln (nach der OP 3×1)
    Weihrauchharzbalsam – das Knie nach der OP mehrmals täglich damit massieren

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Meniskus und anderen Knie-OPs?
Was sind eure Tipps für die Zeit danach?

Ich freue mich auf euer Feedback!
Eure Verena

Vielen Dank an Doz. Dr. Weninger, für den Fototermin für diesen Beitrag! Ich kann jetzt schwer sagen, dass ich mich auf die OP freue, aber ich fühle mich jedenfalls in besten Händen. Ein herzliches Dankeschön auch an Mag. Ehrmann von der Saint Charles Apotheke für die tollen Tipps!

Beitrag: Verena, Fotos: Marie Jorunn

You Might Also Like

47 Comments

  • Reply Simone Orlik 10. August 2017 at 22:04

    Touch wood, ich habe bisher noch keine orthopädischen Eingriffe vornehmen lassen und bin da auch eher skeptisch, was das angeht. Aber ich finde auch, dass es gerade beim Orthopäden wichtig ist, an einen guten Arzt zu kommen, dem man vertraut. Ich hatte letzten eine Kalkschulter, die mit Stoßwellen behandelt wurde. Hätte ich vermutlich nicht gemacht (und das viele Geld wegen der IGEL-Leistung dafür bezahlt). Aber der Arzt gab mir echt auch Vertrauen.

    Dir einen schönen Abend, Simone

    • Reply Verena 13. August 2017 at 13:03

      Liebe Simone,

      ja, Vertrauen ist einfach der Schlüssel :-)! Wenn ich Dr. Weninger nicht gefunden hätte, hätte ich mich wohl noch lange nicht operieren lassen. Ich habe mich die ganze Zeit über perfekt betreut gefühlt und er hat mir Sicherheit gegeben dass es gut gehen wird – ist es auch :-)!

      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply Nicoletta-Maria Wolfsbauer 10. August 2017 at 22:48

    Glücklicherweise keine eigenen Erfahrungen machen müssen,
    Ich wünsche dir alles Gute für den Eingriff.

    Liebe Grüße,
    Nicoletta

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:59

      Danke! Hab die OP schon erfolgreich hinter mich gebracht – jetzt beginnt Physiotherapie :-)! Bin sehr zuversichtlich!

      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply Platz-nehmerin 11. August 2017 at 9:11

    Gott sei Dank noch keine Erfahrung mit Meniskus und anderen Knie-Operationen. Dafür reicht mir die Erfahrung mit meinem Sprunggelenk. 🙁
    Arnica Globuli wurden mir sogar von meiner Hausärztin empfohlen, eine höhe Dosierung, es ging ja um den Knochen.
    Ich wünsche Dir alles, alles Gute bei der OP. Liebe Grüße

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:58

      Danke meine Liebe für dein Feedback! Ja, die Arnica Globuli sind ein wahrer Allrounder – die hatte ich auch bei der Geburt dabei :-)!

      Hab einen schönen Tag!
      lg
      Verena

  • Reply Julia 11. August 2017 at 9:21

    Liebe Verena,
    das ist ein toller Beitrag. Ich werde ihn vor allem an meine Schwester weiterreichen, die riesige Probleme mit dem Meniskus hat und auch schon mehrfach operiert ist. Ich selbst hatte bisher das Glück, dass der Meniskus mich mag. Ein toller und informativer Beitrag von dir. LG Julia

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:55

      Liebe Julia,

      danke für dein liebes Feedback! Ja, ich denke es ist sehr viel Veranlagungssache. Meine Omi ist 92 und hatte noch nie Knieprobleme. Meine OP ist jedenfalls erfolgreich verlaufen und jetzt bin ich gefragt. Therapie, Sport und eine bewusstere Ernährung werden dazu beitragen, dass meine Knieprobleme aufhören. Leider habe ich jetzt auch noch ein paar Kilo aufgrund des Sportverbots auf den Hüften, die ich abspecken muss …

      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply Sarah 11. August 2017 at 10:28

    Gott sei dank hatte ich noch nie richtige Probleme damit. Vielen Dank für den informativen Beitrag und super schöne Bilder 🙂

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:52

      Danke, liebe Sarah <3!

  • Reply Sigrid Braun 11. August 2017 at 12:01

    Liebe Verena,
    glücklicherweise hatte ich bis jetzt keine Probleme mit meinen Knien und hoffe natürlich es bleibt so. Ein interessanter Beitrag hab wieder einiges gelernt. Ich wünsche dir eine erfolgreiche OP und das du hinterher wieder rum hüpfen kannst wie ein Floh.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:51

      Liebe Sigrid,

      danke dir für deine lieben Worte <3! Die OP habe ich schon einmal erfolgreich hinter mich gebracht - jetzt beginnt der Heilungsprozess und meine Therapie. Bis ich wieder hüpfen kann, wird wohl noch einige Zeit vergehen ... aber ich hoffe es wird bald wieder.

      Hab einen tollen Tag!
      lg
      Verena

  • Reply Theresa | Primetime Chaos 11. August 2017 at 17:27

    Oh wie interessant! Als ehemalige professionelle Tänzerin kenn ich das nur zu gut. Ich hab so viele Freunde und Kollegen, die wegen einem Meniskus aufhören mussten zu Tanzen oder lange Pause hatten. Ich hoffe, deine OP ist gut verlaufen und du kannst bald schmerzfrei sein!
    Alles Liebe,
    Theresa

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:46

      Liebe Theresa,

      oh, das kann ich mir vorstellen – gerade beim professionellen tanzen werden die Knie und Bänder sehr beansprucht. Die OP ist schon einmal super erfolgreich verlaufen … jetzt muss ich mit Therapie und Sport meinen Teil für die Heilung beitragen.

      Danke für deine lieben Worte!
      Schönen Tag!
      Verena

  • Reply Melli 12. August 2017 at 16:40

    Hi Verena,
    ich hatte zum Glück noch keinerlei Knieprobleme.
    Für deine OP drücke ich dir ganz fest die Daumen und wünsche dir, dass dein Bauchgefühl, dass dieses Mal alles gut verläuft, stimmt.
    LG Melli

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:43

      Liebe Melli,

      ich hätte schon bei der letzten OP auf mein Bauchgefühl hören sollen – diesmal ist alles super verlaufen :-)! Der Arzt hat seinen Teil erledigt, jetzt bin ich dran und muss mit Sport und Therapie meinen Teil erledigen. Danke für deine Worte!

      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply Verena 12. August 2017 at 18:15

    Du scheinst ja perfekt auf den Eingriff vorbereitet zu sein. Trotzdem wünsche uch Dir viel Kraft und gutes Gelingen!

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:33

      Liebe Verena,

      vielen lieben dank – alles gut überstanden und die OP war erfolgreich :-)! Bin total happy <3!

      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply Birgit 12. August 2017 at 18:46

    Mein Schwiegervater hatte auch erst eine Meniskus-OP. Er war denke ich auch gut vorbereitet. Er läuft zwar noch auf Krüken, aber er meint es wird täglich besser.

    Alles gute für deinen Eingriff!

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:33

      Danke liebe Birgit,

      mir ging es schon 1 Tag nach der OP wieder ziemlich gut. Ab heute (3. Tag nach der OP) brauche ich keine Krücken mehr. Bin total happy :-)! Alles Gute für deinen Schwiegervater <3!

      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply Jasmin 12. August 2017 at 22:36

    Das ist ja ein spannender Post. Ich habe zum Glück noch keine Probleme mit den Knien.

    LG Jasmin

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:32

      Danke, liebe Jasmin!

      Super, dann bleibt das sicher auch so – wobei einen Sport- oder Freizeitunfall kann man leider schnell einmal haben … danke dir für dein Feedback!
      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply L♥ebe was ist 13. August 2017 at 9:04

    liebe Verena,
    das tut mir echt leid, dass du mit einem Meniskuss-Riss zu tun hattest! aus der Praxis weiß ich, dass man davon meistens nie mehr ganz los kommt, in der Art „einmal Meniskus-Riss immer Meniskus-Riss“ … aber man kann wie du schreibst sicher eine Menge zur Vorbeugung weiteren Schlimmeres tun 🙂
    selber hatte ich, trotz meiner zahlreichen Läufe glücklicherweise noch keine Probleme *klopf auf Holz* 😉

    hab einen schönen Sonntag,
    ❤ Tina

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:30

      Liebe Tina,

      danke für deine lieben Worte! Ja, ich glaube auch wenn die Knie einmal „Schwachpunkt“ sind, dann bleiben sie das wohl auch. Aber zum Glück kann man wirklich sehr viel vorbeugen und tun – das werde ich jetzt auch machen :-)! Die OP ist jedenfalls erfolgreich verlaufen und es geht mir schon wieder ziemlich gut.

      Hab einen tollen Tag!
      lg
      Verena

  • Reply Marie 13. August 2017 at 10:04

    Auch ich habe bis jetzt noch keine Probleme mit meinen Knien. Aber ich glaube, es ist mit allem so, wie du es sagst: Man muss immer in Bewegung bleiben. Schöner und informativer Beitrag. Alles Liebe und natürlich alles Gute für die OP.

    • Reply Verena 13. August 2017 at 12:27

      Danke, liebe Marie <3!

  • Reply Anja S. 13. August 2017 at 15:30

    Hallo Verena,
    danke für die tollen Tipps. Mein Mann sollte sich ja seine Knie auch mal wieder machen lassen, aber er traut sich nicht so wirklich. Mal sehen, ob Dein Beitrag ihn überzeugen kann.
    Liebe Grüße
    Anja

    • Reply Verena 14. August 2017 at 0:57

      Liebe Anja,

      …ich habe auch lange gezögert und wenn ich Dr. Weninger nicht gefunden hätte, hätte ich mich sicher noch lange nicht operieren lassen. Jetzt bin ich super happy, dass ich es gemacht habe <3!

      Hab einen schönen Abend!
      lg
      Verena

  • Reply jana 14. August 2017 at 17:45

    Liebe Verena,

    ich musste mich zum Glück noch keinen solchen Operationen wie du unterziehen. Aber für deine nächste Operation wünsche ich Dir viel Glück und hoffe, dass es nun länger hält und du noch lange laufen und Ski fahren kannst! 🙂

    Liebe Grüße
    Jana von http://rosegoldelectra.wordpress.com

  • Reply Cordiilein 14. August 2017 at 20:50

    Hallo,

    Toller Beitrag, da ich selbst auch mit Knieproblemen zu kämpfen habe. Hatte auch schon eine op aber ja – das leid geht weiter 🙁 konnte mir hier guten Input holen für die weitere Behandlung!

    Danke und lg
    Cordi

    • Reply Verena 15. August 2017 at 14:56

      Liebe Cordi,

      dann wünsche ich dir auch alles Gute! Ist ja echt mühsam wenn man mit seinen Knien Probleme hat. Es wird wohl noch länger dauern bis ich wieder fit bin – aber ich arbeite daran.

      Sonnige Grüße
      Verena

  • Reply Marc 14. August 2017 at 21:18

    Hallo,

    da hattest du ja wirklich eine Menge Pech bei der ersten OP. Ich wünsche Dir alles Gute, dass du nach der neuen OP schnell wieder fit wirst und den 10km Lauf rockst 😉

    VG, Marc

    • Reply Verena 15. August 2017 at 14:55

      Danke für deine Worte, lieber Marc <3!

      lg
      Verena

  • Reply Saskia-Katharina Most 14. August 2017 at 21:43

    Bis jetzt bin ich davor verschont geblieben. Ich hatte aber schon etliche andere OPs. Für deine Wünsche ich dir viel Erfolg und schnelle Genesung!

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

  • Reply Andrea 14. August 2017 at 22:30

    Das war sehr interessant, zum Glück hatte ich damit bisher noch keine Probleme. Mit den Knien hab ich zwar sogar etwas Probleme, aber laut meinem Orthopäden hängt das iwie mehr mit den Füßen zusammen.

    • Reply Verena 15. August 2017 at 14:54

      Liebe Andrea,

      mhhh…vielleicht sollte ich mir die auch mal checken lassen!

      Sonnige Grüße
      Verena

  • Reply Salvia von Liebstöckelschuh 14. August 2017 at 23:46

    Freut mich, dass du die OP bereits hinter dir hast und dich hoffentlich schnell regenerierst. Ein lädiertes Knie ist lästig, nicht nur, wenn man gerne hohe Schuhe tragen möchte 😉
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    • Reply Verena 15. August 2017 at 14:51

      Danke, liebe Salvia! Das ist total nett <3!

      lg
      Verena

  • Reply Sophie Gerber 17. Oktober 2017 at 15:25

    Danke für diesen Informativen Beitrag! Ich hatte letztes Jahr viele Probleme mit meinen Knien, aber es war denn doch kein Meniskusriss. Jetzt hat das aber meine beste Freundin mit der ich fast jeden Tag joggen gehe, und sie muss wahrscheinlich auch operiert werden. Ich werde diesen Artikel ihr weiterleiten, wird ihr bestimmt helfen!
    LG Sophie

  • Reply Luise 2. November 2018 at 16:50

    Ich habe mir beim Fußballspielen den Meniskus gerissen und zu lange damit gewartet, zum Arzt zu gehen. Nun ist die Sache leider schlimmer und ich muss operiert werden. Ich möchte auch, dass die Rehabilitationsphase so schnell wie möglich abgeschlossen ist und werde Ihren Tipp mit dem Weihrauchharzbalsam einmal ausprobieren.

  • Reply Thomas 12. Dezember 2018 at 15:21

    Als es bei meiner Großmutter zu einem Riss im Gelenkgewebe kam, hatte sie akute Schmerzen. Danach brachte sie mein Vater zum Arzt. Der besichtigte sie und sagte, dass sie operiert werden muss. Hoffentlich wird alles gut verlaufen.

  • Reply Heike 14. Mai 2019 at 13:06

    Ich habe starken Schmerzen in meinem rechten Knie, nachdem ich im Schwimmbad eine falsche Bewegung gemacht habe. Ich habe nie gedacht, dass Schwimmen zu einer Verletzung führen kann. Die MRT-Untersuchung hat einen Meniskusriss und freien Gelenkkörper gezeigt und jetzt muss ich mich auf die OP vorbereiten. Die empfohlene Unterstützung aus der Apotheke finde ich sehr hilfreich, vielen Dank für Ihren Erfahrungsaustausch.

    • Reply Verena 18. Mai 2019 at 0:44

      Liebe Heike,

      ich wünsche dir alles Gute für die OP – ist halb so schlimm (also ich habe es mir schlimmer vorgestellt) wenn du einen guten Arzt hast. Baldige Besserung!

      lg
      Verena

  • Reply Mario Schwarz 22. Juni 2021 at 11:37

    Mir war bisher fremd, dass die meisten Orthopäden praktischerweise mit Physiotherapeuten zusammenarbeiten. Durch einen Unfall im Haushalt habe ich mir den Meniskus verletzt. Es ist nun eine Woche vergangen und die Schmerzen sind immer noch da. Ich muss mich wohl einem Facharzt für Knie-Operationen anvertrauen, um mein Knie zu behandeln.

    • Reply Verena 28. Juni 2021 at 1:42

      Das habe ich schon so oft gehört, dass man sich den Meniskus selbst im Alltag leicht reißen kann. Ich bin so froh, dass ich mich für diesen Eingriff entschieden habe. Ich bin seit Jahren schmerzfrei. Ohne OP wäre das ein ewiger Leidensweg geworden …

      Alles Gute wünsche ich dir und dass du auch bald schmerzfrei bist!

  • Reply Nina Hayder 23. Juni 2021 at 12:45

    Ich mache 6 Mal die Woche Sport und habe Schmerzen im linken Knie. Daher finde ich es interessant, dass der Meniskus ein sichelförmige Knorpelscheiben im Kniegelenk ist. Ich werde meine Orthopäden ansprechen und vielleicht bekomme ich so meine Knieschmerzen in den Griff.

    • Reply Verena 28. Juni 2021 at 1:40

      Ich habe lange gebraucht, um einen Arzt zu finden, der die richtige Diagnose gestellt hat. Davor wurde ich monatelang völlig falsch behandelt. Jetzt bin ich seit Jahren schmerzfrei und so dankbar, dass ich diesen Eingriff gemacht habe.

      Ich wünsche dir alles Gute!

    Leave a Reply

    Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
    Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.